Roulette Tipps

Ein Roulette Spieler weiß: Es gibt keine Möglichkeit, beim Roulette sichere und regelmĂ€ĂŸige Gewinne zu garantieren. Selbst Systeme und Taktiken, bei denen Gewinne versprochen werden, bringen nichts als Verluste ein. Dennoch gibt es einige Grundlagen und Prinzipien, nach denen sich GlĂŒcksspieler richten. Denn so kann die Chance auf einen Gewinn erhöht werden. Roulette Tipps sollten prinzipiell immer mit Vorsicht genossen werden. Tipps fĂŒr Roulette können besonders bei AnfĂ€ngern eine gute Hilfestellung sein, um den ganz großen Frust gleich zu Beginn des Spiels zu minimieren. Mit unseren Roulette Tipps und Tricks wollen wir einen Überblick verschaffen.

Die 10 besten Tipps fĂŒr Roulette Spieler

Wer erfolgreich Roulette spielen möchte stellt schnell fest, dass es keine Strategien und Taktiken gibt, mit denen die Chancen und die Wahrscheinlichkeiten auf einen Gewinn gesteigert werden können. Dennoch gibt es Roulette Tipps fĂŒr AnfĂ€nger, die Sinn ergeben:

Die Disziplin

Wie bei allen GlĂŒcksspielen ist es auch beim Roulette entscheidend, die eigene Disziplin zu beachten. Nur dadurch sind langfristige Gewinne möglich. Wer zum Beginn des Spiels eine bestimmte Taktik oder ein System festlegt, sollte dies wĂ€hrend des gesamten Spiels durchziehen. Selbst dann, wenn es einen grĂ¶ĂŸeren Verlust gegeben hat, muss an dem gewĂ€hlten System festgehalten werden. Ansonsten wird es schwer, Wahrscheinlichkeiten und RegelmĂ€ĂŸigkeiten im Ansatz zu erkennen. Plötzlich höhere EinsĂ€tze bei gleichzeitiger Änderung der Strategie kann im schlimmsten Fall zum Totalverlust fĂŒhren.

Die RealitÀt nicht aus den Augen verlieren

Der Spieler muss stets realistisch auf das Spielgeschehen blicken und sich klarmachen, dass es keine Strategien gibt, die den Hausvorteil umkehren können. Ein solches Denken wĂ€re irrational und unrealistisch, schließlich sprechen wir hier von einem reinen GlĂŒcksspiel, welches von außen nicht zu beeinflussen ist. Alle Handlungen mĂŒssen rational erfolgen.

Allgemeine Gewinnchancen sehen

Die eigene Erkenntnis ĂŒber die allgemeinen Gewinnchancen ist wichtig. Wer sich mit dem Roulette Spiel vertraut macht, wird schnell erkennen, welche Ereignisse wahrscheinlicher eintreten als andere. Eine Tabelle ĂŒber die eigenen Spielmöglichkeiten und die daraus resultierenden Gewinnchancen kann sehr hilfreich sein und gilt als vielversprechender Roulette Tipp. Erfahrungswerte sind also das Wichtigsten fĂŒr das eigene Spiel.

Roulette Tipps von Gewinnern zum eigenen Vorteil nutzen

Ja, es ist kein Geheimnis: Es gibt durchaus professionelle Berufsspieler, die das Roulette Spiel nutzen, um den eigenen Lebensunterhalt zu verdienen. Diesen Personen nun eine nicht abreißende GlĂŒcksstrĂ€hne nachzusagen, wĂ€re jedoch viel zu kurz gedacht. Denn diese Spieler halten sich an die grundlegenden Roulette Tipps und Tricks und nutzen diese zu ihrem Vorteil aus. Daher kann es hilfreich sein, sich an diesen Tipps beim Roulette zu orientieren. Casino Roulette Tipps von Experten können, sofern sie denn zur VerfĂŒgung stehen, eine wertvolle Bereicherung des eigenen Spiels sein.

Immer ruhig und gelassen bleiben

Nichts ist schlimmer, als sich von der eigenen Wut im Bauch heraus leiten zu lassen. Wer verloren hat, muss also Ruhe bewahren und sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren. Bauchentscheidungen sind in keinem Spiel ratsam. Sollte das nicht möglich sein, dann lieber den Spieltisch verlassen und einen anderen ausprobieren.

Die Spielstrategie nicht Àndern

Die eigene Spielstrategie ist wichtig und sollte wÀhrend eines Spiels auf keinen Fall geÀndert werden. Wie bereits erwÀhnt gibt es keine sichere Gewinntaktik. Allerdings gibt es VerhaltensgrundsÀtze. Diese beziehen sich auf die Höhe des Einsatzes auf bestimmte Wettereignisse. Halten Sie stets die eigene Taktik um Auge und achten Sie darauf, diese nicht zu Àndern.

Kein Aberglaube – Karma oder Schicksal haben mit Roulette nichts zu tun

Auch, wenn es manche nicht wahrhaben wollen: Einzig und Allein der Zufall bestimmt darĂŒber, auf welcher Zahl die Kugel letztlich landet. Weder der Wochentag noch die Farbe der Sonne oder das Wette vor der eigenen HaustĂŒre haben etwas damit zu tun. Aberglaube oder religiöse Ansichten haben beim GlĂŒcksspiel nichts verloren.

Limits und Grenzen setzen – und einhalten

Das Setzen von Limits und Grenzen ist der wichtigste und entscheidendste Faktor, um sich vor der Spielsucht zu schĂŒtzen. Wer spielen will, muss sich vor Spielbeginn eigene Limits setzen. Das gilt nicht nur fĂŒr die Verluste, sondern vor allem auch fĂŒr die Gewinne. Ist ein bestimmter Betrag erreicht, dann muss das Spiel beendet werden. Denn eines ist klar: Wer immer weiterspielt, der wird am Ende alles verlieren.

GlĂŒcksstrĂ€hne erkennen und nutzen

Zwar hat dieser Punkt nur sehr wenig mit Wahrscheinlichkeiten zu tun, dennoch ist er wichtig. Eine GlĂŒcksstrĂ€hne muss rechtzeitig erkannt und ausgenutzt werden. EinsĂ€tze können geringfĂŒgig angepasst werden. Dennoch sollte Vorsicht der wichtigste Punkt bei diesen Online Roulette Tipps sein: Ist die GlĂŒcksstrĂ€hne beendet, sollte das Spiel rechtzeitig verlassen werden, um einen Teil des Gewinns mitzunehmen.

Rechtzeitig aufhören

Ein weiterer wichtiger Punkt: Das Spiel sollte rechtzeitig beendet werden. Sobald sich GefĂŒhlsregungen bemerkbar machen, vor allem im negativen Bereich, wird es Zeit, den Tisch oder das Spiel zu wechseln. Anzeichen hierfĂŒr sind:

Eine Übersicht ĂŒber die wichtigsten Roulette Systeme

Das Martingale System

Das Martingale System ist das bekannteste Spielsystem im Roulette. Es basiert auf der Annahme, dass durch das Verdoppeln der EinsĂ€tze nach einem Verlust irgendwann ein Gewinn eintreten muss und so der gesamte Einsatz nebst Gewinn zurĂŒckerlangt wird. Die Praxis:

Diese, auf dem ersten Blick sichere Methode, funktioniert jedoch nicht. Denn am Ende scheitert der Spieler entweder an dem Höchsteinsatz an dem betreffenden Tisch oder aber an der Begrenztheit seines eigenen Vermögens. Am Ende gewinnt immer die Bank. AnfĂ€nglich können sich Erfolge einstellen, doch letztlich diktiert die Wahrscheinlichkeit, dass das Martingale System keinen Gewinn verspricht. Zur Etymologie des Wortes Martingale ist bei Wikipedia zu lesen: „Das Wort ‚Martingale‘ stammt aus dem Provenzalischen und leitet sich von der französischen Stadt Martigues im DĂ©partement Bouches-du-RhĂŽne am Rande der Camargue ab, deren Einwohner frĂŒher als etwas naiv galten. Der provenzalische Ausdruck jouga a la martegalo bedeutet so viel wie ‚sehr waghalsig zu spielen‘“.

Das d’Alembert System

Bei diesem System handelt es sich um eine Abwandlung der Martingale Variante. Es geht auf den französischen Mathematiker und Philosophen Jean Baptiste le Rond d’Alembert zurĂŒck. Der Spieler setzt, solange er gewinnt, eine Einheit. Nach jedem Verlust wird der Einsatz um eine Einheit erhöht, nach jedem Gewinn um eine Einheit reduziert. Wie bei dem Grundsystem fĂŒr Martingale beruht die Gewinngarantie jedoch auf zwei Annahmen, die nicht zutreffen:

Das Fibonacci System

Dieses System basiert auf der mathematischen Grundlage einer Zahlenreihe, die Leonardo Fibonacci im 12. Jahrhundert entdeckt hat. Diese Reihe legt die EinsÀtze fest. Gespielt wird auch bei diesem System mit den einfachen Chancen, also Rot oder Schwarz, Gerade oder Ungerade sowie 1-18 oder 19-36. Wie immer ist die Null der Hausvorteil. Die Zahlenreihe sieht wie folgt aus:

1, 1, 2, 3, 5, 8, 13, 21, 34, 55, 89, 144, 233 und so weiter.

Die Reihe ergibt sich mathematisch: Es werden die jeweils vorhergehenden Zahlen miteinander addiert. Der Spieler startet mit der 1. Geht das Spiel verloren, geht es einen Schritt nach rechts und bei jedem Gewinn zwei Schritte nach links zurĂŒck.

Die Canon Strategie

Herbei handelt es sich um eine Strategie, die nicht auf die einfachen Chancen, sondern auf das Setzen von Zahlen basiert. Sie wirkt komplett zufĂ€llig und ist es im Endeffekt auch. Gesetzt wird in Stufen, jede Stufe beinhaltet eine Zahlenreihe. Bei einem Gewinn wird in die nĂ€chste Stufe gewechselt. Gibt es keinen Gewinn, wird jede Stufe bis zu fĂŒnfmal wiederholt, ehe auf die nĂ€chste gewechselt wird. Die Stufen sehen wie folgt aus:

Mathematisch gesehen gibt es bei der Canon Strategie allerdings keine Vorteile gegenĂŒber dem blinden Setzen auf Zahlen.

Das Paroli Spiel

Die Grundidee des Paroli Spiel ist es, mit dem Geld der Bank zu spielen. Nach einem Gewinn auf eine einfache Chance belĂ€sst der Spieler seinen Einsatz und den Gewinn an Ort und Stelle und vertraut auf eine Serie. Gewinnt er erneut, macht er das Gleiche nochmal. Der eigene Einsatz bleibt dabei immer gleich, die Erhöhung des Einsatzes kommt es dem Gewinn des vorherigen Spiels. Das Schwierige bei dieser Strategie mit einem ĂŒberschaubarem Risiko ist das Aufhören. Denn jede Serie reißt irgendwann ab.

The Labouchere System

Beim Labouchere System handelt es sich um ein kompliziertes System mit negativer Progression. HierfĂŒr wird ein zuvor festgelegtes Budget in kleiner Einheiten aufgeteilt. Wenn sich der Spieler ein Budget von 100 Euro gesetzt hat, so wird ein Zettel mit zehn Einsen vorbereitet. Jede Ein steht fĂŒr ein Zehntel des Budgets, in diesem Falle also zehn Euro. Der Einsatz fĂŒr das erste Spiel besteht aus der letzten und der ersten Ziffer seines Zettels, also 20 Euro. Wenn der Spieler gewinnt, werden die ersten und letzten Ziffern des Zettels gestrichen. Wenn er aber verliert, scheibt der Spieler eine neue Ziffer an das Ende der Zahlenreihe, welche die verlorenen Einheiten berĂŒcksichtigt. So geht es immer weiter. Wenn alles gut geht, verlĂ€sst der Spieler mit dem doppelten Einsatz als Gewinn den Tisch. Wie beim Martingale System gibt es jedoch eine Grenze: Das Tischlimit, das im schlimmsten Falle irgendwann erreicht ist, ohne dass es einen Gewinn gibt.

Die statistischen Auswertungen am Kessel

Ein professioneller Roulette Spieler hÀlt sich meistens direkt in Casinos auf. Dort beobachtet er einen bestimmten Spieltisch sehr genau. Erst, wenn hundert oder mehr Runden gespielt sind, setzt er sich selbst mit an den Tisch und bietet mit. In der Zeit seiner Beobachtung hat er akribisch festgehalten, mit welcher Wahrscheinlichkeit welche Zahlen an diesem Tisch gefallen sind. Er nutzt hierbei Kesselfehler aus, Unwuchten, kleine Unstimmigkeiten sowie die Art und Weise, wie der Croupier die Kugel in den Kessel fallen lÀsst. Auf diese Weise kann unter UmstÀnden sehr grob vorhergesagt werden, welche Zahlen hÀufiger fallen als andere.

Andere Seiten, die Ihnen gefallen könnten ❀